Aszendentenrechner

Die Welt des Übernatürlichen
 


Horoskope für Kaiserschnitt-Babys


Autor: Julia Lienhart
abgelegt in: Horoskope

Geburtshoroskope für Kaiserschnitt-geborene Kinder?

Gebären oder lieber Kaiserschnitt? Schwierig für Astrologen © Flickr/storyvillegirl

Gebären oder lieber Kaiserschnitt? Schwierig für Astrologen © Flickr/storyvillegirl

Der eigene Geburtstag hat etwas höchst mystisches. Wir müssen da nur an unser Sternzeichen denken, an unseren Aszendenten und die Horoskope, die uns Individualität und Besonderheit versprechen. Doch was ist mit Kindern, die an einem von ihren Eltern fest bestimmten Termin zur Welt kommen? Die nie die Wahl hatten, “selbst” zu entscheiden oder von der Natur, dem Schicksal oder dem Kosmos entscheiden zu lassen?

Astrologen helfen bei Terminfindung
Es gibt Frauen, die keine natürliche Geburt wünschen oder aus diversen Gründen “machen” können. Deshalb entscheiden sie sich für den Kaiserschnitt. Dieser Eingriff passiert an einem von Eltern und Ärzten festgesetzten Termin, auf den das Baby oder der Kosmos ;-) keinen Einfluss mehr haben. Viele Eltern holen sich deshalb Rat bei Astrologen, die den “perfekten” Termin mittels Sternenberechnung finden wollen. So kommt das Baby nicht nur gesund, sondern mit den besten astrologischen Vorzeichen und Prognosen auf die Welt.

Einmischung in die Sternengewalt – schlechtes Omen?
Viele Esoteriker schimpfen diese Handhabe als Pfuscherei. Sie meinen, man solle der Natur nicht das Handwerk legen, sonst legt sie einem selbst Stolpersteine in den Weg. Man raube Kindern alle Freiheit und Individualität, da könne man auch gleich Menschen züchten. Das ist zumindest die zynische Meinung. Trotzdem schrecken viele instinktiv davor zurück, wollen sich selbst so eine große Verantwortung nicht aufbürden.

Mein Fazit
Ich persönlich würde das niemals tun, ich empfände das ebenfalls als Freiheitsberaubung. Aber wenn ich um einen Kaiserschnitt tatsächlich nicht herum käme, wäre der Rat eines Astrologen durchaus eine Option, mit der ich mich anfreunden könnte. Denn Horoskope haben schon großen Einfluss auf unsere Gesellschaft und unsere Psyche – dazu brauchen wir nur einmal die tägliche Zeitung aufschlagen, es gibt wohl keine ohne ein Orakel. Und die meisten, die nicht daran glauben, lesen sie trotzdem!

Und jetzt interessiert mich eure Meinung: Findet ihr das gut oder schlecht? Wie würdet ihr das handhaben? Ich bin auf eine interessante Diskussion gespannt! Tolle Horoskope zum Reinschnuppern findet ihr übrigens dort.Similar Posts:

  1. Anna schreibt:

    Die Autorin schreibt zuerst, dass der Kosmos und das Baby bei einer künstlich eingeleiteten Entbindung keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Geburt haben. Das ist eine sehr logische Konklusion. Wieso soll ein Baby auch Verantwortung für das Verhalten von Erwachsenen übernehmen?
    Ich bin zwar kein Profi, aber ist es nicht so, dass das Baby von irgendwelchen naturhaften Prozessen dazu veranlasst wird, zu einem bestimmten Moment auf die Welt zu kommen? Wenn der Mensch aber in diese Prozesse eingreift, dann kommt das Kind zu einem rein zufälligen Augenblick auf die Welt und es besteht keine Verbindung zwischen seinem Charakter und seinem Horoskop. Das müsste doch jedem einleuchten, oder nicht? Ich habe mittlerweile den sinistren Verdacht, dass der Charakter eines Menschen die Astrologen oftmals gar nicht so sehr interessiert. Ich will ja nicht sagen, dass sie den Leuten nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen…
    Aber es gibt etwas oftmals noch Wertvolleres, nämlich die Illusion, etwas zu verstehen, obwohl man in Wirklichkeit gar nichts versteht. Einfach mal kurz Daten in den PC tippen und fertig. Eine Sache von Sekunden. Und schon weiß man alles über eine Person. Eine so wunderbar simple Methode. Dabei ist der menschliche Charakter doch so widersprüchlich und facettenreich. Ich staune darüber, wie man überhaupt als erwachsener Mensch denken kann, dass es so einfach sein soll, diesen zu erfassen. Man sollte grundsätzlich jede Geburtszeit verifizieren. Es gibt doch schließlich so viele Gründe, weshalb die offizielle Zeit falsch ist und nur verwirrt.

    Aber wenn der Kosmos keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Geburt hat, dann besteht auch kein Zusammenhang zwischen dem Horoskop und seinem Eigner. Man kann einem Menschen nicht so einfach einen Charakter aufzwingen, den er eben nicht hat. Bestimmt wird das Kind trotzdem so sein, wie es auch ohne Geburtsstimulation wäre, nur wird man das in seinem Horoskop nicht sehen.
    Mein Bruder und ich wurden zum Beispiel während der Geburt stimuliert, bei meinem Bruder wurde die Geburt künstlich eingeleitet. Ich wurde am Ende sogar herausgeschnitten. Das hat dazu geführt, dass unsere Horoskope – was die Häuserstellungen inklusive AC und MC angeht – irgendwie äußerst wenig bis gar nichts mit uns zu tun haben. Ich kann auch gerne aufzählen, was alles nicht zutrifft. Jedenfalls ist es komischerweise so, dass die Horoskope dennoch wie die Faust aufs Auge passen, wenn man die Zeit um wenige Stunden verschiebt. Könnten treffender gar nicht sein. Habe mich extra eingehend mit dem Thema befasst, weil es mir keine Ruhe ließ.
    Mir wurde auch bis jetzt nicht glaubwürdig erklärt, weshalb die Stimulation unabdingbar gewesen sein soll. Oder ist eine faule Hebamme etwa auch ein Wink des Schicksals? Bestimmt nicht. Leider wurde ich in Russland geboren, wo eine gewisse Qualitätslosigkeit schon als nationale Besonderheit betrachtet werden kann.
    Ich kenne mich mit Medizin nicht aus, aber mir schwant, dass auch die Kaiserschnitte meistens nicht notwendig sind. Man gefährdet schließlich die Gesundheit sowohl von Mutter als auch vom Kind.
    Ach ja, zum Thema Einmischung habe ich hier eine Geschichte gefunden: http://freidenkerin.com/2011/08/25/kopfschutteln-2/. Ist schon traurig.
    In China beispielsweise ist es vollkommen üblich, einen Geburtstermin für das Kind auszusuchen und dann einen Kaiserschnitt durchführen zu lassen, bloß damit es das “richtige” Sternzeichen hat. Das ist doch krank. Was muss man für Komplexe haben, um so den Gott zu spielen? Und selbst wenn im Verlaufe der Geburt Komplikationen auftreten, wird zumindest der Großteil der wichtigen Faktoren (Häuser- und Zeichenstellung von personalisierten Planeten, AC, MC) wie geplant sein.
    Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es vielleicht das Schicksal eines Menschen ist, eben kein brauchbares Horoskop zu haben. Er soll sich möglicherweise auch in schwierigen Situationen keine unkomplizierte Lösung suchen. Oder sich selbst kennen lernen, ohne auf sein Horoskop schauen zu können.

Kommentar schreiben

Du musst eingeloggt sein un ein Kommentar zu schreiben.